Radtouren / Wandern

Von Norden nach Süden, von der Ost- bis zur Westküste Istriens erstrecken sich auf fast 2.600 Kilometer rund sechzig eingezeichnete  Rad- und Wanderwege. Durch die mehr oder weniger eingerichten/angelegten Wege wird Istrien auch durch die nicht eingezeichneten Rad- und Wanderwege wie ein Spinnennetz bedeckt.
Rund 70 Prozent der Wege sind Stein-, Feld- oder Waldwege und die anderen sind asphaltiert.


Mehr darüber an ISTRIA-BIKE

Weinwegweiser in Istrien
Wein ist in Istrien mehr als einfach nur ein Getränk. Er ist ein fester Bestandteil der Lebenskultur und seit Jahrhunderten fest im Bewusstsein der Menschen verankert: Brot für den Leib und Wein für die Seele. Wein prägt aber nicht nur die regional bäuerliche wie mediterrane Küche der Adria-Halbinsel, sondern auch die unvergleichliche Landschaft mit ihren endlosen Rebzeilen.

Istrien, die größte Halbinsel an der Adria ist dank seiner geografischen Lage das ideale Tor zum Süden. Beste Voraussetzungen für den Wein setzen aber nicht nur die ständige Sonnenbestrahlung, sondern auch die besondere Bodenbeschaffenheit: die rote Erde entlang der Küste und die weiße Erde im Landesinneren. Die gesamte Rebfläche umfasst rund 6.151 Hektar. Mit 5.839 Hektar ist das westliche istrische Anbaugebiet (Poreč, Buje, Pula, Rovinj) das mit Abstand größte. Das inneristrische Anbaugebiet (Buzet, Pazin) verfügt über 209 und das östliche (Labin) über 103 Hektar.
Mehr ueber Istrienwein an istria-gourmet

Höhle Baredine
Geschütztes geomorphologisches Naturdenkmal

Kennen Sie mysteriöses Naturspiel lernen, das durch Jahrtausende weit vom Tageslicht und Menschenauge entstand... Besuchen Sie unterirdische Welt der Grotte Baredine. Diese Grotte ist eine Schatzkammer von Stalaktiten und Stalagmiten, unterirdischer Skulpturen, die durch langmütige Wirkung des Wassers entstanden sind. So entstanden wunderbare Tropfsteinformen, von denen die 10 Meter lange "Vorhänge", dann sehr realistische "Gottesmutterform", die Leib der "Hirterin Milka", Turm von Pisa und ein Schneemann, der als Schutzsymbol dieser Grotte genannt wurde, bekannteste sind.

einer von Hallen gehen Sie neben einem 4 Meter breiten und 66 Meter tiefen Schlund vorbei, der sich bis zu Grundseen streckt. Zusammengefasst betrachtend, Sie werden durch fünf Hallen, fünf Galerien mit abstrakten sowie realistischen Skulpturen während eines 40-minutigen angenehmen Spaziergang von unserem Führer durchgeführt. Die Merkwürdigkeit dieses Abenteuers ist auch Begegnung mit unterirdischer Tierwelt: Sie werden Grottenolm (Proteus anguinus), eine von endemischen Tierarten, die nur in unseren Karstgebieten lebt, als auch winzige durchsichtige Krebschen und Insekten sehen.

Am Grotteneingang steht ein Museumsglaskasten, wo irdenes Geschirr aus vorgeschichtlicher Zeit ausgestellt ist. Unser vorgeschichtlicher Vorfahrmensch hat hier, wahrscheinlich bei warmen und trockenen Sommern, seine Gefäße gelassen, um diese Tropfen für Tropfen mit wertvollem Wasser anzufüllen.

Mehr ueber Baredine




Milena agroturizam - konoba, 52463 Višnjan, Bačva 3, tel. + 385 52 449 353 fax. + 385 52 427 696  milena@pu.htnet.hr